Informationen zur Theaterklasse
   über tritt * übertritt * übertritt

Ab dem Schuljahr 2012/13 besteht für die neuen Fünftklässler am Wilhelm-Diess-Gymnasium die Möglichkeit des Besuchs einer sogenannten Theaterklasse (= Schultheater im Klassenverband).

Was ist eine Theaterklasse?
In der Theaterklasse haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe zusätzlich zum Pflichtunterricht zwei Wochenstunden Unterricht im Fach Theater. Sie werden dabei im Klassenverband unterrichtet, d.h. alle haben Theaterunterricht.

Wie erfolgt die Anmeldung?
Bei der Einschreibung können die Eltern ihre Kinder für die Theaterklasse verbindlich anmelden.

Wie wird die Teilnahme bestätigt?
Theater gehört bei dieser eingerichteten Theaterklasse zum Pflichtunterricht. Auch dabei werden die Leistungen bewertet. Es kommen die praktisch-künstlerischen Leistungen sowie mündliche und schriftliche Beiträge im Unterricht in Frage. Im Zeugnis wird durch eine zusätzliche Bemerkung die Teilnahme an einer Theaterklasse bestätigt. Entscheidend ist, dass keine zusätzlichen Schulaufgaben oder Stegreifaufgaben anfallen. Im Mittelpunkt soll der Spaß am Theaterspielen stehen!

Was bringt eine Theaterklasse?
Unter pädagogischen Gesichtspunkten spielt das Theater gerade in der Unterstufe eine ganz entscheidende Rolle bei der Entwicklung eines gesunden Klassenklimas und dem Aufbau einer solidarischen Klassengemeinschaft. Das soziale Lernen und die damit verbundene Stärkung des Klassenverbands spiegelt sich wiederum in der Lern-und Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler in allen anderen Unterrichtsfächern.

Wie profitieren die Schülerinnen und Schüler?
Wie kaum ein anderes „Fach“ fordert und fördert das Theaterspiel Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamarbeit, Durchhaltevermögen, Selbstbewusstsein, Urteilsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und Flexibilität.
Mit der Kunstform Theater werden ganzheitliche Bildungsprozesse angeregt und ästhetische Erfahrungen ermöglicht, die zum Wesen moderner Allgemeinbildung gehören. Rationale und emotionale, intellektuelle und kreative, physische und musische, individuelle und soziale Fähigkeiten werden gleichermaßen angesprochen und entwickelt.
Schultheater ist ganzheitliche Persönlichkeitsbildung.

Für die Theaterklasse ist jedes Kind geeignet, da keine theatralen Vorkenntnisse nötig sind. Am wichtigsten ist Spaß am Theater.

Eine ausführliche Beschreibung können sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Dr. Arno Scherling
zurück

 

© WDG - Pocking

aktualisiert: 31.10.2016