Tüfteln mit modernster Technik (PNP vom 23.12.2017) von Julia Berner


Neben der Möglichkeit, auf seinem Weg zum Abitur nicht nur die verpflichtende Fremdsprache Englisch, sondern auch Latein oder Französisch zu lernen, bietet das Wilhelm-Diess-Gymnasium seinen Schülern seit vielen Jahren auch einen naturwissenschaftlichen Zweig an.

Hier werden den angehenden Abiturienten fundierte Kenntnisse in den MINT-Fächern vermittelt. "Dabei legen wir großen Wert darauf, den Unterricht anschaulich zu gestalten", erklärt Schulleiter Martin Thalhammer. "Umso mehr freut es uns, dass wir mit Dr. Alexander Wisspeintner und der Ortenburger Firma Micro-Epsilon einen starken Partner gefunden haben. Durch die jährlichen großzügigen Sachspenden des Unternehmens können unsere Schüler mit modernster Technik arbeiten. Es ist Aufgabe der Schule, den Schülern im Zuge der Digitalisierung den Umgang mit modernen Techniken zu vermitteln", betont der Schulleiter.

Kurz vor den Weihnachtsferien hat der Geschäftsführer von Micro Epsilon nun das Gymnasium besucht und eine große Sachspende mitgebracht: Das familiengeführte Unternehmen spendete dem Gymnasium in diesem Jahr 12 Arduino Microcontroller Boards mit Sensoren sowie umfangreichem Zubehör und eine große Schachtel mit diversen Elektronikbausätzen. Diese Gerätschaften sollen in den beiden Informatik-Plus-Kursen von Michael Staudinger, in der MINT-Intensivierung und im Wahlunterricht "Physik erfahren", beide von Georg Scholler geleitet, zum Einsatz kommen.

Nachdem Lehrer und Schüler die Spende freudig entgegengenommen und sich bei Dr. Alexander Wisspeintner bedankt hatten, erklärte der Geschäftsführer: "Die Arduinos sind genau der richtige Einstieg, um die Schüler in die Technik der angewandten Programmierung einzuführen."

zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 30.10.2016